Weshalb es digitales Lernen nicht gibt

Gibt es digitales Lernen? Gibt es dank dem Internet neue Ansätze des Lernens? Lernprozesse haben ihre Regeln. Und diese können wir unterstützen mit geeigneter Methodik. Dabei helfen uns natürlich auch technische Hilfsmittel ungemein und es eröffnen sich mit E-Learning spannende neue Möglichkeiten.
Video-Transkript

Hallo Zusammen. Mir wurde etwas als „ein neuer Ansatz des Lernens“ angepriesen. Auch der Begriff „New Learning“ lese ich immer wieder.
Sind wir ehrlich, verändert sich gerade im Jetzt, heute, WIE der Mensch etwas lernt? Verändert gerade eine Methode oder Technologie, wie der Mensch lernt?
Um das zu beantworten, hilft es immer daran zu denken, von wo wir kommen. Der Mensch hat über die letzten tausenden von Jahren sein Weg gemacht und aus diesem Grund sind wir was wir sind. Das heisst, wie wir lernen, dahinter steckt die ganze biologische Voraussetzungen die der Mensch mit sich bringt. Und das hat historisch seine Gründe. Was ich mit Garantie sagen kann ist, dass der Mensch ursprünglich nicht dafür geschaffen wurde, 8 Stunden am Stück an einem Tisch zu sitzen.
Um abschliessend zu beantworten, wie der Mensch lernt, da braucht es noch ein gutes Stück weitere Grundlagenforschung. Aber ich denke, übers Lernen ist auch schon viel Wissen vorhanden, welches uns hilft. Und hier kommen wir auch an den Punkt, was wohl mit der saloppen Formulierung „neuer Ansatz des Lernens“ gemeint wird.
Nicht das Lernen sondern das Lehren soll sich verändern. Also: nicht wie wir selbst etwas verinnerlichen – sondern wie wir jemandem oder einer Gruppe etwas vermitteln wollen. Auch den Begriff E-Learning – welchen ich selber oft verwende – suggeriert, dass es digitales Lernen gibt.
Und deshalb – Achtung – Lernen geschieht genau genommen nicht in Kategorien wie Digital, als Game, in Virtual Reality und so weiter. Lernprozesse haben ihre Regeln. Und diese können wir unterstützen mit geeigneter Methodik. Es ist klar: Dabei helfen uns natürlich auch technische Hilfsmittel ungemein und es eröffnen sich derzeit unglaublich spannende neue Ansätze.
Ich bin überzeugt: Wenn wir wirksame Methoden nutzen, diese verbessern, dann müssen wir nicht mehr von neuem Lernen sprechen sondern WIR passen uns dem Menschen an und ermöglichen ihm zu lernen, so wie er ist.